Guten Morgen

Morgenkaffee

Ulrich Horn schüt­telt den Kopf über Jacob Aug­steins Faz­it der Bild­berichter­stat­tung zur Kred­itaffäre des Bun­de­spräsi­den­ten, ver­mutet bei dieser eine gerichtete Berichter­stat­tung und kon­sta­tiert:

Man mag nicht glauben, dass ser­iöse Organe nicht bemerken, wie sie von Diek­mann einges­pan­nt wer­den. Die Bürg­er bemerken das schon. Das erstaunlich­ste Ergeb­nis dieser Affäre ist wohl,

Lesezeichen vom 7. Januar 2012

Die Nachtgeschichten von heute

  • Gewalt der Unbe­hausten | WELT ONLINE — Judith Scha­lan­sky: In den 90er-Jahren war das sicher­lich so. Da haben wir die Angriffe auf Aus­län­der­heime und Aus­län­der miter­leben müssen. Es herrschte eine Art Vaku­um. Aber ich glaube, die all­ge­meine Unsicher­heit, das Weg­brechen des Gewohn­ten — das war entschei­dend. Damit kann man nicht die Gewalt gegen Aus­län­der erk­lären und schon gar nicht recht­fer­ti­gen.