Guten Morgen

Morgenkaffee

Joachim Huber dekon­stru­iert im Tagesspiegel die neue Sendung von Anne Will. Und das ist bess­er als die Sendung selb­st. Heute Abend geht das Gefasel weit­er mit Rein­hold Beck­mann und dem Vater von Gut­ten­berg.

Chris­t­ian Stöck­er fasst das Daten­de­saster von Wik­ileaks der let­zten Monate zusam­men.

Rome hat da was für sein Töchterchen.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Auch bei der FAZ kloppt man auf Anne Will ein. Das war hier zwar schon gestern das The­ma, aber die Sendung war wohl ein Klas­sik­er: Der anwe­sende Edmund Stoiber meinte, dass “Wir” nicht mehr in einem Land alleine leben und über Veroni­ka Fer­res schreibt Oliv­er Junger:

Ihre sich­er stets zutr­e­f­fende Antwort,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Geert Wilders will in den Berlin­er Wahlkampf ein­greifen. Wenn er seine Wirkung da mal nicht über­schätzt.
Jens-Olaf hat da ein paar Fotos von der Leich­­tath­letik-WM geschossen.
Heute wählt Meck­­len­burg-Vor­pom­mern. Und die FDP rutscht in Umfra­gen wieder unter die 5%.
Wolf­gang Stumpf ist im WDR Pater­nos­ter unter­wegs:
[audio:http://medien.wdr.de/m/1315126537/radio/paternoster/wdr2_zwei_paternoster_20110904_1100.mp3]

Und während ich mir die Frage stelle: Hat ein Hol­län­der je in Berlin einen Trend ges­tartet?

Kanal‑4: Karusselltest

Kirmesrundgang 2011

Guten Morgen

Morgenkaffee

Wolf­gang Kubic­ki kon­sta­tiert, die FDP habe kein West­­er­welle-Prob­lem, son­dern ein Marken-Prob­lem. Ich glaube ja, sie hat bei­des.
Der deutsche Innen­min­is­ter Friedrich warnt wieder ein­mal vor islamistis­chen Anschlä­gen in Deutsch­land.
Fred­die Mer­cury wäre heute 65 gewor­den.
Die Kom­men­ta­toren jaulen wieder, dass die Land­tagswahl in Meck-Pomm so wenige inter­essieren würde.

Abschlussfeuerwerk der Ibbenbürener Kirmes 2011

Guten Morgen

Morgenkaffee

In Ital­ien hat ein Gen­er­al­streik begonnen. Gut Streik!
ZDF­neo macht einen MTVhome-Nach­­fol­ger mit Klaas und Joko.
Felix Schwen­zel kann dem Por­tal das-ist-sozialdemokratisch.de nichts abgewin­nen. Das sind eben noch die SPD-Fan­boy-Ideen der 90er.

Und während ich mir die Frage stelle: Wann kommt wohl die näch­ste starke linke poli­tis­che Bewe­gung?

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ball­treter Philipp Lahm redet mit Schreiber­ling Moritz Rink über Pro­fes­sion­al­ität. Nee, is klar.
Gaby Köster ist 3 Jahre nach ihrem Schla­gan­fall wieder im deutschen Fernse­hen gewe­sen. Man sah ihr die Spuren der Krankheit deut­lich an, aber immer­hin ist sie wieder da.
Bei FDP und Grü­nen wächst der Unmut über eine pauschale GEZ-Abgabe im kom­menden Jahr.

Was ich noch sagen wollte … zu Gaby Kösters RTL-Comeback

… ist etwas, dass sich gar nicht in erster Lin­ie um Gaby Köster dreht. Grund­sät­zlich ist ihr Come­back im Fernse­hen natür­lich zwiespältig: RTL hat sie groß gemacht, ins RTL-For­­mat passt sie nur noch als Opfer ein­er Krankheit, nicht mehr als Serien­darstel­lerin, aber genau dort taucht sie als erstes wieder auf. Wie man so einen Auftritt passend für Köster und fürs Pub­likum macht,