Guten Morgen

Morgenkaffee

Osama bin Laden ist tot. Aber viel mehr erfährt man bis­lang nicht: In ein­er us-amerikanis­chen Mil­itärak­tion soll der al-Kai­da-Anführer gestern getötet wor­den sein, so US-Präsi­dent Oba­ma. Selb­st CNN bringt bis­lang nur ein Bin-Laden-best-of.

Mit dem Leis­tung­gschutzrecht ver­suchen deutsche Ver­leger, mehr Geld aus ihren Pro­duk­ten schla­gen zu kön­nen, indem Gebühren für Zitate, selb­st von Über­schriften, anfall­en sollen. Der Mit­be­grün­der der Ini­tia­tive gegen Leis­tungss­chutzrecht, Philipp Otto, sieht im Leis­tung­gschutzrecht nichts anderes als ein Mit­tel zur Machter­hal­tung der Ver­lage, dem eine Berech­ti­gung angekün­stelt wird — mit Unter­stützung der Bun­desregierung.

Györ­gy Dalos berichtet darüber, wie in Ungarn derzeit Intellek­tuelle das nation­ali­tis­che Kli­ma zu spüren kriegen, die ein­fach ein öffentlich­es Bewusst­sein für die aktuelle poli­tis­che Lage schaf­fen wollen.

Bei Bun­destagswahlen zwis­chen 1990 und 2005 wurde sys­tem­a­tisch geschlud­ert oder manip­uliert, das behaupten die Wis­senschafter Chris­t­ian Bre­un­ing und Archim Goer­res in ein­er Studie [ pdf, engl. / Diskus­sion auf deutsch ].

Und während ich mir die Frage stelle: Wann kriegen wir eigentlich eine Bun­desmin­is­terin für Lob­by­is­mus? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.