Guten Morgen

Morgenkaffee

Was wie ein ver­späteter Aprilscherz klingt, scheint doch kein­er zu sein: Beim nieder­ländis­chen Fußbal­lvere­in VV Ven­lo hat wegen eines lusti­gen YouTube-Videos ein Knirbs von anderthalb Jahren einen Ver­trag bekom­men, damit ihn andere Vere­ine nicht abwer­ben.

Bei der NZZ wun­dert man sich über den Erfolg der Unter­brecher­wer­bung im Fernse­hen, gegen die sich der Zuschauer nur durch emo­tionale Abschot­tung schützen könne.

Erstes Testspiel der Ibbenbüren Rugby Pirates knapp verloren