Guten Morgen

Morgenkaffee

Zweit­er Tag der re:publica. Das Wet­ter ist düster, aber es reg­net nicht, wahrschein­lich noch nicht.

Gestern hat gen Abend Sascha Lobo noch seinen krach­led­er­nen Vor­trag über Troll­forschung gehal­ten, den ich wegen spon­tan­er Ermü­dung schnell ver­lassen habe. Aber immer­hin scheint er ja einige Zuhör­er zu geistiger Aktiv­ität beflügelt zu haben wie Johannes Schnei­der vom Tagesspiegel:

Lobo selb­st erscheint in diesem Moment als Fik­tion eines pop­ulär­wis­senschaftlichen Ich, dem die Kat­e­gorien selb­st für pop­ulär­wis­senschaftliche Ver­hält­nisse unfass­bar ent­gleit­en

Die FDP will den Kampf gegen den Zeiber­wor aufnehmen.

Patrick Beuth hat ein sehr nettes, kleines Por­trait von Markus Beckedahl geschrieben, lei­der auch etwas kri­tik­los.

Die Bun­desregierung weist libysche, und ich sage weit­er­hin lübis­che, Diplo­mat­en wegen Drucks auf Stu­den­ten aus.

Und während ich mir die Frage stelle: Kann man nicht auch mal deutsche Poli­tik­er wegen Drucks auf Stu­den­ten ausweisen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[ Foto: Luc van Gent ]

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.