Guten Morgen

Morgenkaffee

Gut­ten­berg hat absichtlich abgeschrieben, meint die Uni­ver­sität Bayreuth in einem abschließen­den Gutacht­en. Gut­ten­bergs Anwälte haben “Vor­be­halte” angemeldet bezüglich ein­er Veröf­fentlichung des Gutacht­ens — als ob da noch irgend­was zu ret­ten wäre.

Die Krise der Bun­desregierung ist schon so groß, dass sich Jür­gen Haber­mas ein­schal­tet.

Wo wir ger­ade bei der Krise der Bun­desregierung sind: Bei der FDP sorgt man sich inzwis­chen sehr darüber, dass die Spon­soren nicht mehr so inten­siv auf die FDP ansprin­gen.

Auf dem JaK­Blog wird flat­ter ger­ade etwas beerdigt.

Google schätzt den Wert sein­er Mitar­beit­er auch danach ein, wie aktiv sie sich in sozialen Net­zw­erken bewe­gen.

Und während ich mir die Frage stelle: Kön­nen die Hote­liers die FDP nicht ein­fach zurück­spon­sorn? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[ Foto: Luc van Gent ]

  1. petaaa sagt:

    “Google schätzt den Wert sein­er Mitar­beit­er auch danach ein, wie aktiv sie sich in sozialen Net­zw­erken bewe­gen.”
    Falsch! http://heise.de/-1224632

  2. petaaa sagt:

    weils ja nicht darum geht wie aktiv sich die mitar­beit­er selb­st in sozialen Net­zw­erken zeigen, son­dern um den erfolg den google im bere­ich soziale net­zw­erke hat

Antworten