Guten Morgen

Morgenkaffee

Sibylle Berg inter­essiert sich für den sachgerecht­en Umgang mit Kri­tik.

Die Stat­tkatze merkt: Die Frem­den sind wieder da.

Das The­ma Gut­ten­berg und sein Pla­giat reißt nicht ab und seit ein­er ganzen Woche Bestandteil der Haupt­nachricht­en: Zwar hat das Pro­jekt Gut­ten­plag am Mon­tag seinen Abschluss gefun­den und 70% der Dis­ser­ta­tion als Pla­giat gebrand­markt, und Gut­ten­berg selb­st wollte das The­ma durch Able­gen sein­er Dok­tor­würde been­den, es tauchen aber weit­er­hin plagi­ierte Stellen auf:

Die Berlin­er Zeitung schreibt von ins­ge­samt vier Tex­ten des wis­senschaftlichen Dien­stes des Bun­destags. Kri­tik an Gut­ten­berg kommt inzwis­chen auch von der Bun­deswehr und Bun­destagspräsi­dent Lam­mert (CDU). Die bish­eri­gen Auftritte Gut­ten­bergs reicht­en nicht, die Prob­lematik zu erk­lären, so Lam­mert. Zudem soll Gut­ten­berg die Dok­tor­würde ver­wen­det haben, bevor sie ihm ver­liehen wurde. Gut­ten­berg wird sich heute Nach­mit­tag um 15.40 Uhr den Fra­gen der Oppo­si­tion im Bun­destag stellen.

Beim WDR sieht man in Gut­ten­bergs Ver­hal­ten einen offe­nen Schlag ins Gesicht der Wis­senschaft:
[audio:http://medien.wdr.de/m/1298441369/radio/klartext/wdr2_klartext_20110223_0708.mp3]

Und während ich mir die Frage stelle (nu aber ern­sthaft): Warum ist dieser zusam­mengeschus­terte Kopierblödsinn eigentlich so en vogue? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[ Foto: Luc van Gent ]

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.