Guten Morgen

morgenkaffee

In NRW haben sich Lehrer gemeldet, die über Ein­schüchterungsver­suche kla­gen, nach­dem sie sich gegen das von Rot-Grün erar­beit­ete Konzept der Gesamtschule aus­ge­sprochen haben.

Beim STERN hält man den kaum weit­er­führen­den Kachel­­mann-Prozess inzwis­chen für einen Stel­lungskrieg. Diese Meta­pher war ja zu erwarten.

Bei der Tagess­chau ärg­ert man sich über den Bericht der FAZ,

Ende des Katholischen Fickverbots?

Der Heilige Vater hat in sein­er jüng­sten Buch­pub­lika­tion erk­lärt, dass, selb­st wenn er es wollte, er nicht gegen das Zöli­bat ange­hen könne, schließlich habe Gott das so gewollt.
Unterm Strich bedeutet das nur, dass Benedikt nicht ratio­nal erk­lären kann, wozu dieses Gebot beste­ht, aber Gott wird schon seine Gründe haben. Diese Ansicht bezweifeln jet­zt 144 Katholis­che The­olo­gen öffentlich und fordern die Fick­freiga­be für Priester.