Guten Morgen

morgenkaffee

Der franzö­sis­che Philosoph Bernard-Hen­ri Levy lässt in seinem Blog La règle du jeu bekan­nte Per­sön­lichkeit­en an die von ein­er geplanten Steini­gung bedro­ht­en täglich Briefe schreiben. Heute ist die Musik­erin und Frau des franzö­sis­chen Min­is­ter­präsi­den­ten Car­la Bruni dran. Hier die Google-Über­set­zung.
In der taz schreibt Stef­fen Grim­berg darüber, dass neben dem Ver­lag DuMont auf die SPD Schuld daran trage, dass die Frank­furter Rund­schau weit­er an Qual­ität ein­büßt.
Chris­t­ian Stöck­er pub­liziert auf Car­ta einen Artikel aus einem Buch über die Zukun­ft des Inter­nets, her­aus­gegeben von Hubert Bur­da, Math­ias Döpfn­er, Bodo Hom­bach, Jür­gen Rüttgers- Stöck­er erken­nt dig­i­tale Monop­o­lis­ten, die dem Inter­net ihre Regeln aufer­legen und plädiert für ein weit­er­hin chao­tis­ches Inter­net.
Und während ich mir die Frage stelle: Wird denn im Inter­net auf ein­mal alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Antworten