Guten Morgen

morgenkaffee
Die derzeit­i­gen Zick­ereien zwis­chen Ver­lagsjour­nal­is­mus und den öffentlich-rechtlichen Sendern geht munter weit­er: Der Spiegel schreibt darüber, dass die WDR-Inten­dan­tin mit 306.000€ mehr Geld ver­di­ent als der Bun­de­spräsi­dent. Das ist etwas schief, da unser Grüß-August ja noch deut­lich höhere laufende und nach­fol­gende Kosten verur­sacht.
Die GVU, die Gesellschaft zur Ver­fol­gung von Urhe­berver­let­zun­gen, hat Videos zweier bekan­nter Vide­ofilmer bei vimeo.com löschen lassen, obwohl deren Werke für nichtkom­merzielle Nutzung frei gewe­sen sind.
Netzpolitik.org ist 6 Jahre alt gewor­den. Her­zlichen Glück­wun­sch!
Milch­mäd­chen will wis­sen, ob wir wirk­lich in der Real­ität sein wollen.
Und während ich mir die Frage stelle: Welchen Gefahren ist eigentlich so ein Inten­dant bei den Öff­is aus­ge­set­zt, die einen solch hohen Sold recht­fer­ti­gen? Den Medi­en? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.
[Foto: Luc van Gent]

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.