Beamtenmundraub

Rheine steht gerade in landesweiter Aufmerksamkeit: Ein Rheinenser CDU-Ratsherr hat angeblich in seiner Funktion als Kontrolleur des Eichamtes Back- und Fleischwaren bei seinen Kontrollen mitgehen lassen und dies wiederholt und nicht zu knapp. Auch sollen dies keine Einzelfälle gewesen sein, bevor er geht, greift er zu:

Dass in etwa zweijährigem Abstand alle Waagen durch Mitarbeiter des Eichamts kontrolliert würden, sei normal und in Ordnung. „Mit diesem speziellen Beamten war das aber so eine Sache“, berichtet Otto Reckermann. Der habe regelmäßig ohne zu fragen bei den Fleischwaren zugegriffen. „Bestenfalls hat er einen mal fragend angeguckt. Aber wer mag da schon Nein sagen?“, so der Geschäftsinhaber. Auch seine Schwester, die den Mann vom Eichamt einmal empfangen habe, als er selbst nicht im Haus gewesen sei, habe sich nur gewundert und ihn erst später gefragt, ob „das denn wohl normal sei“.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.