Guten Morgen

morgenkaffee

Auch 24 Jahre nach der Ther­nobyl-Katas­tro­phe müssen die Schä­den noch beglichen wer­den. So zahlt Deutsch­land 424.650€ im Jahr — für radioak­tive Widlschweine.

Der katholis­che Moralthe­ologe Franz-Josef Bor­mann beschäftigt sich in der Frank­furter Rund­schau mit der Frage Was ist Wil­lens­frei­heit?, wenn auch nur, um sich selb­st auf die Schul­ter zu klopfen:

Die the­ol­o­gis­che Ethik hat daher stets Ein­spruch gegen die ver­schiede­nen Ver­drän­gungsmech­a­nis­men men­schlich­er Ver­ant­wor­tung erhoben und sich etwa durch die begrif­fliche Unter­schei­dung von moralisch „Bösem“ und außer­moralis­chem „Übel“ darum bemüht,

Lokalzeit Münsterland — Dinosauriertreffen Ibbenbüren 2010

Guten Morgen

morgenkaffee

Die GEMA hat gegen YouTube eine einst­weilige Ver­fü­gung ein­gere­icht. Die Entschei­dung hierüber fällt am 27. August. Youtube soll durch die GEMA rechtlich bean­standete Videos nicht gelöscht haben.

Kai Bier­mann hat sich den offiziellen Youtube-Kanal der Bun­deswehr angeschaut und ist etwas irri­tiert darüber, wie flap­sig es dort zuge­ht.

Bun­deswirtschaftsmin­is­ter Brüder­le inter­essiert sich für Fachkräfte aus dem Aus­land.

Guten Morgen

morgenkaffee

Heute legt Malte Weld­ing seinen ersten Blog­beitrag für Deus ex machi­na vor, ein Blog, das ich gestern noch kri­tisch betra­chtet habe. Seine Sprache ist aber, anders als gestern beschrieben, deut­lich angenehmer, schnell find­et er zum Punkt seines Anliegens, wenn auch offen bleibt, was Lothar Matthäus mit der Balz im Inter­net zu tun haben soll.

Drama im Kinderlager: Kuh einem Herzinfarkt erlegen

Guten Morgen

morgenkaffee

Johanes Boie arbeit­et derzeit 2 Monate lang für die Los Ange­les Times und schreibt in diesem Zusam­men­hang über den Homi­cide Report, einem Blog, das sich mit Ermor­dun­gen beschäftigt.

Denis erzählt, wie er gedanken­voll nach Hause geht.

Google stellt sein Wave-Pro­­jekt ein,

Was ich noch sagen wollte zu… Googles Wave & Early Adopter


Google Wave ist tot. Und das ist, wenn es sich um Google han­delt immer Aufmerk­samkeit erweck­end. Das war es schon zu Beginn. Als ich im Novem­ber 2009 auf dem Bar­camp OWL gewe­sen bin, war Google Wave noch ein junger Hüpfer, the hottest shit in town. Google Wave bekam auf diesem Bar­camp,

Wie ist das eigentlich mit… dem kaputten Blumenkübel?


Auf Twit­ter macht man sich ger­ade über einen Artikel der Neuenkirch­en­er Aus­gabe der Mün­ster­schen Zeitung lustig: Die hat­te gemeldet, dass an einem Altenheim ein Blu­menkü­bel zer­stört wor­den sei und wie trau­rig dies die Senioren mache.
Warum? fragt z.B. Twit­ter­er Flusskiesel. Ange­fan­gen hat es mit Twit­ter­er Ralf Heimann und sich dann verselb­ständigt.

Skandal im Neuenkirchner Seniorenheim: Blumenkübel kaputt

Guten Morgen

morgenkaffee

Ein Hack­er erfand eine Frau, meldete sie bei Face­book und Linkedin an, machte auf gut Fre­und mit diversen Män­nern in staatlichen Funk­tio­nen und kam so an brisante Infor­ma­tio­nen der US-Regierung und einen Job bei Google. Ei der daus.

Der Chefjus­tiziar von Google Nord- und Zen­traleu­ropa (huu­u­u­u­ui) Dr. Arnd Haller lis­tet 10 Punk­te gegen ein Presse-Leis­­tungss­chutzrecht auf.