Guten Morgen

morgenkaffee

Eine hol­ländis­che Erotik­darstel­lerin will all ihren Twit­ter-Fol­low­ern, sagen wir mal, etwas Gutes tun, wenn die Nieder­lande Fußball­welt­meis­ter wird. Dadurch stieg ihre Fol­low­er­an­zahl von 5.000 auf gute 60.000. Dazu hat sie sich allerd­ings inzwis­chen schon Ver­stärkung geholt. Dann mal gutes Gelin­gen allerseits!

Die umstrit­tene Umstel­lung der GEZ auf eine all­ge­meine Haushaltsab­gabe kostet schlappe 150 Mil­lio­nen Euro.

Ron­nie Grob befasst sich auf seinem Blog in einem län­geren Artikel mit der Finanzkrise und ihrem schein­baren Ende.

Da wir ein­er Sauren-Gurken-Nachricht­en-Zeit ent­ge­gen sehen, mal der Tipp, sich mit Musik zu beschäfti­gen: Beim Ton­träger hat man den jüdis­chen Dylan aus­gemacht. Hörenswert!

Und während ich mir die Frage stelle: Ist es für Fußball­fans auch außer­halb echt kein Prob­lem, immer nur ein­er von 60.000 zu sein? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

[Foto: Luc van Gent]

Continue Reading