Guten Morgen

morgenkaffee
Matthias Spielkamp ist entset­zt über Sabine Leutheuss­er-Schnar­ren­berg­ers Urhe­ber­recht­srede. Die Min­is­terin habe eine erschreck­end erschreck­end rück­warts gewandte Rede gehal­ten, die mit keinem Wort die drän­gend­sten Prob­leme der Urhe­ber­rechts­ge­gen­wart und ‑prax­is erwähnte.
Der nieder­ländis­che Schrift­steller Geert Mak sieht im nieder­ländis­chen Wahlergeb­nis weniger einen Recht­sruck der Nieder­lande als vielmehr eine Prov­inzial­isierung der nieder­ländis­chen Poli­tik.
Das ehe­ma­lige Hells-Angels-Mit­glied Uli Detrois spricht im Inter­view über die Rocker­bande und meint, dass es sich bei ihr natür­lich um eine krim­inelle Vere­ini­gung handle.
In der katholis­chen Kirche scheint sich auszubre­it­en, den ehe­ma­li­gen Bischof Wal­ter Mixa als krank, wohlmöglich psy­chisch krank, zu beze­ich­nen. So gese­hen kön­nte Mixa ger­ade nichts sagen, was nach der katholis­chen Kirche ernst zu nehmen wer­den dürfte. In ihrer öffentlichen Darstel­lung ist die katholis­che Darstel­lung weit­er­hin bekla­genswert.
Und während ich mir die Frage stelle: Wie kann man in der Katholis­chen Kirche eigentlich psy­chis­che Erkrankung iden­ti­fizieren, wenn man teu­flis­che Bessessen­heit noch für möglich hält? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.
[Foto: Luc van Gent]

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.