Guten Morgen

morgenkaffee

What we need are a few crazy peo­ple; look at what we have reached with the nor­mal ones (George Bernard Shaw): Christoph Schlin­gen­sief war auch auf der Tagung in Berlin, wenn auch nicht auf der Blog­gerta­gung, son­dern auf der Plan C, wo er sein Open­pro­jekt in Arfi­ka vorgestellt hat, was offen­sichtlich inter­essiert angekom­men ist.

Lit­tle James erzählt davon, wie es sie am Woch­enende in ihrem schnieken neuen Auto auf der A44 beim Anblick eines in Schalke-Stil dachgedeck­ten Haus­es beina­he in die Leit­planken geris­sen hätte.

Der Wir-in-NRW-Blog veröf­fentlicht heute eine weit­ere E‑Mail aus dem Inneren der NRW-CDU, in der deut­lich wird, wie Poli­tik um Spenden­gelder so schachert. Alles Schmutzwahlkampf wird man bei der CDU wieder sagen, als ob diese Dinge mit­tler­weile nicht schon ganz alleine für sich sprächen.

Und während ich mir die Frage stelle: Wieviel Aufwand betreibt die CDU eigentlich wohl, um öffentlich dauernd ihre eigene Kor­rupier­barkeit weg zu PRlern? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Antworten